Vorwort

Unternehmensberater – So sind sie halt

Unternehmensberater verdienen unanständig viel Geld, sind gebildet und hoch qualifiziert. Berater weisen eine schier unerschöpfliche Leistungsfähigkeit auf und sind irgendwie immer unter Strom und auf dem Sprung von einem Termin zum anderen. Berater sind gepflegt, souverän und haben geschliffene Umgangsformen und in der Kunst Hierarchieebenen übergreifender Konversation macht ihnen keiner was vor. Berater begreifen unheimlich schnell und klingen selbst beim Fragenstellen so, als kennen Sie die Antwort eigentlich schon. Berater sind so trainiert im Kopf, dass sie blitzschnell Zusammenhänge und deren Konsequenzen erkennen und bewerten können. Berater haben immer den Überblick und sind weitsichtig, was Wege anbetrifft, die es im Projekt einzuschlagen gilt. Berater sind vor einem Publikum rhetoriksichere Unterhalter und Vermittler komplexer Themen, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen und selbst vermeintlich unangenehme Situationen zum Positiven wenden können. Berater haben ein unheimlich sicheres Gedächtnis und haben beim Kopfrechnen eine Art Zusatzmodul ‚Aufwands-zahlen und Budgets’ eingebaut. Berater fahren wunderschöne, sündhaft teure Autos, oft süddeutschen Fabrikats, und tragen edle Anzüge von Yves Saint Laurent und Hugo Boss und ihre perfekt gebundenen Krawatten sind immer farblich souverän darauf abgestimmt. Berater haben immer das neueste am Markt verfügbare Notebook und den innovativsten PDA und kennen sich mit den letzten technischen Neuerungen aus. Berater sind mit teuren Designertaschen und Kleidersäcken auf Reisen. Berater können sich finanziell alles leisten und tun das auch. Berater sind immer gesund und voller Elan, unaufdringlich gebräunt und fit. Berater sind immer pünktlich und gut vorbereitet. Berater treten in Mannschaftsstärke oder alleine auf. Die Mannschaften wirken wie Delegationen einer Verschwörersekte, da sie auf ihre Weise uniformiert daher kommen und eine ihnen eigene Sprache zu sprechen scheinen. Sie schreiben gleichartige Protokolle, Konzepte, Agenda und Berichte.

Die einzeln auftretenden Berater bewältigen so viel Arbeit wie eine ganze Mannschaft normaler Sterblicher. Berater lieben das Hotelleben und sind überall zu Hause. Berater haben scheinbar keinen Wohnort im üblichen Sinne. Sie sind zu jeder denkbaren Uhrzeit dort, wo ein Kunde sie haben will. Berater haben kein Privatleben oder scheinen zumindest ohne etwas Derartiges auszukommen. Berater kann man immer anrufen und sie haben immer Zeit für ihre Kunden. Berater nennen ihre Kunden lieber Mandanten oder Klienten. Berater sind verrufen als moderne Raubritter, weil sie Projekte immer mit einem satten Honorar verlassen. Berater sind einfach eine faszinierende Spezies im modernen Berufsleben und ich habe es geschafft, einer von ihnen zu werden. Ich bin jetzt Berater.

Schreibe einen Kommentar